Disposition


Disposition

* * *

Dis|po|si|ti|on [dɪspozi'ts̮i̯o:n], die; -, -en:
1. freie Verfügung; das Verfügenkönnen:
es steht ihr im Augenblick nur ein Teil des Geldes zur Disposition.
2.
a) das Sicheinrichten auf etwas, das Planen von etwas:
Dispositionen treffen, umwerfen.
Syn.: Anordnung, Arrangement, Aufbau, Aufstellung, Gliederung, Gruppierung.
b) Entwurf:
zu einem Aufsatz, einer Rede eine Disposition machen.
Syn.: Modell, Plan.
3. bestimmte Veranlagung, Empfänglichkeit für etwas, besonders Krankheiten:
eine Disposition zu/für Asthma haben.
Syn.: Hang, Neigung, Tendenz.

* * *

Dis|po|si|ti|on 〈f. 20
1. freie Verfügung, Verwendung
2. Plan, Einteilung, Gliederung, Anordnung von gesammeltem Material
3. physische u. psychische Verfassung, Anlage, Empfänglichkeit
● \Disposition für eine Krankheit; zur \Disposition stehen; zur \Disposition stellen 〈Abk.: z. D.〉 in den Wartestand od. einstweiligen Ruhestand versetzen [<lat. dispositio „Einteilung, Anordnung“]

* * *

Dis|po|si|ti|on, die; -, -en [lat. dispositio = Anordnung]:
1. (bildungsspr.)
a) das Verfügenkönnen; freie Verwendung:
volle, freie, uneingeschränkte D. über etw. haben;
ein großes Vermögen zu seiner D. haben;
etw. steht [jmdm.] zur D.;
jmdn. zur D. stellen (Amtsspr.; in den einstweiligen Ruhestand versetzen);
einige Bahnlinien werden zur D. gestellt (sollen stillgelegt werden);
b) Planung, das Sicheinrichten auf etw.:
seine -en treffen, ändern;
eine klare D.;
zu einem Aufsatz eine D. machen.
2.
a) (bildungsspr.) bestimmte Veranlagung, Empfänglichkeit, innere Bereitschaft zu etw.:
die intellektuelle D.;
eine innere D. zu etw.;
b) (Med.) Veranlagung od. Empfänglichkeit des Organismus für bestimmte Krankheiten:
er hat eine D. für/zu Erkrankungen im Bereich der Atemwege.
3. (Musik) (bei der Orgel) Anzahl u. Art der Register (3 a).

* * *

Disposition
 
[lateinisch »Anordnung«] die, -/-en,  
 1) bildungssprachlich für: das Verfügenkönnen, freie Verwendung; Planung, das Sicheinrichten auf etwas; Gliederung, Plan (z. B. für einen Aufsatz).
 
 2) Medizin und Psychologie: ererbte oder erworbene Anlage, auf bestimmte schädigende Ursachen mit Krankheitserscheinungen zu reagieren, die bei anderen Menschen nicht oder nicht mit gleicher Heftigkeit auftreten, z. B. Allergie; auch jede relativ dauerhafte Neigung, auf bestimmte Umweltbedingungen in einer bestimmten Weise zu reagieren.
 
 3) Orgel: Bezeichnung für die Art und Anordnung der den Manualen und dem Pedal zugeordneten Register sowie die verschiedenen Registerkombinationen.
 
 4) Recht: allgemein Festsetzung, Verfügung; Dispositionsbefugnis, Verfügungsbefugnis; Dispositionsbeschränkung, Verfügungsbeschränkung. Nach Beamtenrecht stehen die in den einstweiligen Ruhestand versetzten Beamten in bestimmten Grenzen zur Disposition des Dienstherrn.
 

* * *

Dis|po|si|ti|on, die; -, -en [lat. dispositio = Anordnung] (bildungsspr.): 1. a) das Verfügenkönnen; freie Verwendung: volle, freie, uneingeschränkte D. über etw. haben; ein großes Vermögen zu seiner D. haben; etw. steht [jmdm.] zur D.; jmdn. zur D. stellen (Amtsspr.; in den einstweiligen Ruhestand versetzen); b) Planung, das Sicheinrichten auf etw.: seine -en treffen, ändern; Kollektionen, die ... dem Fachhandel zur D. vorgeführt werden (Herrenjournal 3, 1966, 117); c) Gliederung; Plan: zu einem Aufsatz eine D. machen; Klare D. im Kopf - möglichst wenig auf dem Papier (Tucholsky, Zwischen 104). 2. a) bestimmte Veranlagung, Empfänglichkeit, innere Bereitschaft zu etw.: wie immer ... trifft ja die innere D. zusammen mit einem äußeren Umstand (Seghers, Transit 108); Wie war es dieser Frau M. nur möglich, trotz ihrer beschränkten intellektuellen D. ... derart tapfer zu bestehen? (Richter, Flüchten 309); b) Veranlagung od. Empfänglichkeit des Organismus für bestimmte Krankheiten: er hat eine D. für/zu Erkrankungen im Bereich der Atemwege. 3. (Musik) (bei der Orgel) Anzahl u. Art der ↑Register (3 a).

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • disposition — [ dispozisjɔ̃ ] n. f. • XIIe; lat. dispositio → disposer 1 ♦ Action de disposer, de mettre dans un certain ordre; résultat de cette action. Une disposition régulière d objets. ⇒ ordre, rangement. La disposition des massifs, des ornements. ⇒… …   Encyclopédie Universelle

  • disposition — DISPOSITION. s. f. Arrangement, situation. La disposition des parties du cerps, des organes. La disposition de ces lieux là étoit telle. La disposition d un jardin, d un tableau, d une architecture de bâtiment. La disposition des troupes. La… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • disposition — Disposition. subst. f. Arrangement, situation. La disposition des parties du corps, des organes. la disposition de ces lieux là estoit telle. la disposition de ces troupes. la disposition de la bataille. la disposition de son discours. la… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • disposition — dis·po·si·tion n 1 a: the final determination of a matter (as a case or motion) by a court or quasi judicial tribunal the beneficiary of such a disposition of charges against him United States v. Smith, 354 A.2d 510 (1976) compare decision,… …   Law dictionary

  • Disposition — Dis po*si tion, n. [F. disposition, dispositio, fr. disponere to dispose; dis + ponere to place. See {Position}, and cf. {Dispone}.] 1. The act of disposing, arranging, ordering, regulating, or transferring; application; disposal; as, the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Disposition — (von lat.: dispositio = „Aufteilung“,„Zuweisung“; „Anordnung“, „Verwaltung“, „Verfügung“ [dispositio omnipotens], „Fügung“ [schicksalhaft], „Aufstellung“, „Gliederung“, „Plan“) steht für: Disposition (Medizin), eine Anfälligkeit für die… …   Deutsch Wikipedia

  • disposition — [dis΄pə zish′ən] n. [ME disposicioun < OFr disposition < L dispositio < dispositus, pp. of disponere, to arrange: see DIS & POSITION] 1. a putting in order or being put in order; arrangement [the disposition of the troops] 2. management… …   English World dictionary

  • disposition — UK US /ˌdɪspəˈzɪʃən/ noun ► [C or U] the process of selling something or formally giving it to someone: »We have no control over the disposition of the funds in that account. »Not more than 30% of a Fund s gross income can be derived from gains… …   Financial and business terms

  • disposition — 1 *disposal Analogous words: administering or administration, dispensing or dispensation (see corresponding verbs at ADMINISTER): management, direction, controlling or control, conducting or conduct (see corresponding verbs at CONDUCT):… …   New Dictionary of Synonyms

  • disposition — [n1] personal temperament bag*, being, bent, bias, cast, character, complexion, constitution, cup of tea*, druthers*, emotions, flash, frame of mind, groove*, habit, humor, identity, inclination, individualism, individuality, leaning, make up,… …   New thesaurus

  • Dispositĭon — (v. lat.), 1) Anordnung, Verordnung; so hießen Dispositiones, die Verordnungen der römischen Kaiser für den Augenblick, z.B. wenn er in den Krieg ziehen, verreisen etc. wollte. Dieses gehörte in ein eigenes Departement (Scrinium). das unter dem… …   Pierer's Universal-Lexikon